3 Möglichkeiten, um zu überprüfen, ob die Google-Suchergebnisse sicher sind oder nicht, bevor Sie darauf klicken

Google ist für die meisten von uns die wichtigste Informationsquelle. Die von Google bereitgestellten Suchergebnisse stammen aus verschiedenen Quellen. Meistens stammen die Top-Suchergebnisse von einigen beliebten Websites, aber manchmal kann es vorkommen, dass einige Ergebnisse von Websites stammen, von denen Sie noch nie gehört haben. Aber können alle Suchergebnisse sicher geöffnet werden? Was ist, wenn Ihre Daten gestohlen werden, sobald Sie auf den Link klicken? Keine Sorge, in diesem Artikel listen wir 3 einfache Möglichkeiten auf, um zu überprüfen, ob die Google-Suchergebnisse sicher sind oder nicht.

Überprüfen Sie, ob die Google-Suchergebnisse sicher sind oder nicht

1. Verwenden Sie die Funktion “Über dieses Ergebnis” von Google

Google hat kürzlich diese neue Funktion eingeführt, um Ihnen eine Beschreibung der Website in Ihren Suchergebnissen bereitzustellen. Diese Ergebnisse stammen aus Wikipedia und sind größtenteils auf dem neuesten Stand und wurden von Tonnen von Freiwilligen auf der ganzen Welt aktualisiert. Um diese Funktion zu verwenden-

1. Klicken Sie einfach auf das Drei-Punkte-Symbol vor jedem Suchergebnis.

2. Hier sehen Sie einen neuen Abschnitt “Über dieses Ergebnis” bei Google.

In diesem Abschnitt erfahren Sie mehr über den Link, der in Ihrem Suchergebnis angezeigt wurde, und er sagt auch, ob er sicher ist oder nicht. Auf diese Weise können Sie feststellen, ob der Besuch einer Website sicher ist.

2. Verwenden Sie eine Google Chrome-Erweiterung

Diese Methode beinhaltet die Installation einer Google Chrome-Erweiterung in Ihrem Browser, die automatisch überprüft, ob ein Suchergebnislink sicher besucht werden kann oder nicht. Eine solche Erweiterung ist WebSecurerr Browser Protection, die automatisch Suchergebnisse filtert und blockiert, auf die der Zugriff gefährlich ist.

1. Um dies zu installieren, suchen Sie bei Google nach „Chrome Web Store“, geben Sie dann in die Suchleiste „WebSecurerr Browser Protection“ ein und drücken Sie die Eingabetaste.

2. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche „Zu Chrome hinzufügen“, um die Erweiterung zu installieren.

3. Klicken Sie außerdem auf ‘Erweiterung hinzufügen’, wenn die Aufforderung erscheint.

Das ist es. Die Sicherheitserweiterung wurde in Ihrem Browser installiert und filtert und blockiert automatisch alle Suchergebnisse, die bösartig oder gefährlich sind.

3. Verwenden Sie eine ‘Link-Checker’-Website

Dies ist eine weitere nützliche Methode, um zu überprüfen, ob eine Website oder ein Link in Ihrem Google-Suchergebnis sicher besucht werden kann. Es gibt viele zuverlässige ‘Link-Checker’-Websites, die online verfügbar sind, um festzustellen, ob die angegebene URL Malware enthält, die Ihnen schaden könnte.

Um die URL zu scannen, fügen Sie einfach den Link in die Suchleiste ein, um festzustellen, ob Malware enthalten ist. Es gibt viele vertrauenswürdige Link-Checker wie Google Transparency Report Checker, NORTON Check, ScanURL und viele mehr.

Einpacken

Hier ging es also um die Möglichkeiten, mit deren Hilfe Sie sicherstellen können, dass Ihre Google-Suchergebnisse vor dem Klicken sicher sind oder nicht. Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt und Sie etwas Neues gelernt haben, teilen Sie ihn bitte mit Ihren Freunden und helfen Sie ihnen, sicher zu sein. Für mehr solcher Tipps und Tricks bleiben Sie dran!

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.