5 Möglichkeiten, sich vor gefälschten Werbegeschenk-YouTube-Spam-Kommentaren zu schützen

YouTube ist eine der besten Plattformen, die Plattformen zum Teilen von Videoinhalten eingeführt hat. Wir alle haben das Wachstum der Plattform über 17 Jahre gesehen. Im Laufe dieser Jahre stieg der Konsum von Inhalten um ein Vielfaches, da Millionen von Erstellern der Plattform beitraten, gefolgt von Milliarden von Zuschauern und zahlreichen Kommentaren. Betrüger haben sich ebenfalls aktualisiert und verwenden jetzt YouTube-Kommentare, um unschuldige Zuschauer auszunutzen. Heute zeige ich Ihnen einige Möglichkeiten, wie Sie sich vor solchen YouTube-Spam-Kommentaren schützen können.

Überprüfen Sie das Prüfzeichen

Eine der einfachsten Möglichkeiten, Betrüger zu identifizieren, ist das Aktivieren des Verifiziert-Zeichens neben dem Namen des Kontos oder des Kommentars. Jeder Youtube-Ersteller mit mindestens 1 Lakh Abonnenten hat dieses kleine verifizierte Symbol. Ein Betrüger wird definitiv kein solches verifiziertes Zeichen haben. Wenn Sie also kein verifiziertes Zeichen sehen, selbst mit mehr als 1 lakh Abonnenten, dann ist das ein Betrüger.

Überprüfen Sie den Abschnitt „Über“.

Da es Millionen von authentischen Schöpfern gibt, die unter der 1-Lakh-Abonnentenmarke stehen und keine verifizierten Marken haben. Es gibt eine andere Möglichkeit zu überprüfen, ob der Kommentar von einem Betrüger stammt oder nicht, nämlich die Details auf der About-Seite des Kanals zu überprüfen. Dort sehen Sie die Anzahl der Aufrufe und das Beitrittsdatum des Kanals. Keine zwei Kanäle können genau die gleiche Anzahl von Aufrufen und das gleiche Beitrittsdatum haben. Auf diese Weise können Sie den Betrüger leicht zuordnen und erkennen.

Achten Sie auf die Schreibweise

Egal wie groß oder klein das Giveaway oder der Ersteller ist, er/sie kontaktiert den/die nur über seine/ihre offizielle E-Mail-ID oder sein soziales Konto, wie Twitter, Instagram, Facebook usw. Jedes Konto auf diesen sozialen Plattformen hat ein Unikat Benutzernamen, einige Betrüger spielen mit den Buchstaben des Benutzernamens des Erstellers, um sich auszugeben und zu täuschen, achten Sie also auf die Schreibweise. Sie werden in keiner Situation über persönliche Nachrichten wie WhatsApp oder Telegramm Kontakt aufnehmen.

Ursprüngliche RechtschreibungFalscher Benutzername

Am wichtigsten: Schöpfer verlangen kein Geld

Das Wichtigste, das Sie beachten sollten, ist, dass kein Schöpfer Sie im Austausch für Ihren Preis um Geld bitten wird. Das Maximum, das er/sie verlangen kann, sind die Versandkosten, auch dies nur, wenn dies in den Bedingungen des Werbegeschenks erwähnt wird. Abgesehen davon wird keine Geldzahlung in irgendeiner Form verlangt.

Einpacken

So können Sie sich also von Betrügern fernhalten und sich davor bewahren, wegen Werbegeschenken betrogen zu werden. Wir raten Ihnen, wachsam zu bleiben und alle Bedingungen von Werbegeschenken zu lesen, die von einem Schöpfer oder einer Marke organisiert werden. Wenn Sie mit den oben genannten Methoden einen Betrüger entdecken, sollten Sie den Betrüger sofort melden.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.