3 beste Möglichkeiten, um zu verhindern, dass einige E-Mails in Google Mail als Spam landen

Das Fehlen von Werbe-E-Mails mag in Ordnung klingen, aber das Fehlen wichtiger E-Mails kann Sie ein Vermögen kosten. Wenn Sie ein Google Mail-Benutzer sind und dasselbe in Ihrem Postfach erleben, sind Sie hier genau richtig. In dieser Lektüre haben wir die besten Lösungen aufgelistet, um zu verhindern, dass E-Mails automatisch im Spam-Ordner Ihres Gmail-Kontos landen. In der Zwischenzeit können Sie auch lernen, eine Vorschau Ihrer E-Mails in Google Mail anzuzeigen.

Was sind die Gründe dafür, dass E-Mails als Spam landen?

Google Mail verwendet bestimmte vordefinierte Spamfilter um jede eingehende E-Mail in Ihrem Postfach zu scannen, um zwischen Spam und echten E-Mails zu unterscheiden. Sobald eine E-Mail als Spam identifiziert wird, landet sie automatisch in einem separaten Spam-Ordner in Gmail. Eine echte/normale E-Mail kann jedoch manchmal aus folgenden Gründen als Spam eingestuft werden:

  • Die IP-Adresse des Absenders wurde von Gmail als Spam markiert.
  • Vorhandensein von typografischen Fehlern im E-Mail-Inhalt.
  • Probleme mit der Betreffzeile/Kopfzeile.
  • Vorhandensein von unangemessenen Anhängen.

Lernen Sie auch | 3 Möglichkeiten, eine E-Mail in Gmail abzubrechen oder zurückzurufen

Möglichkeiten, um zu verhindern, dass E-Mails in den Spam gelangen

Erstellen Sie einen benutzerdefinierten Gmail-Filter

Eine der effektivsten Möglichkeiten, um zu verhindern, dass E-Mails in Ihrem Spam-Ordner landen, besteht darin, einen benutzerdefinierten Google Mail-Filter zu erstellen, um alle diese E-Mails zu identifizieren und zu verhindern, dass sie passieren. Befolgen Sie diese einfachen Schritte, um einen Gmail-Filter dafür zu erstellen:

  • Öffnen Sie Ihr Gmail-Konto in Ihrem Webbrowser.
  • Identifizieren und kopieren Sie die E-Mail-Adresse des Absenders aus der E-Mail, die Ihrer Meinung nach fälschlicherweise als Spam markiert wurde.

  • Kopieren Sie die E-Mail-Adresse des Absenders in die Suchleiste und klicken Sie auf das Symbol „Erweiterte Optionen anzeigen“ neben der Schaltfläche „X“.

  • Kopieren Sie im Abschnitt Von die E-Mail-Adresse des Absenders, z. B. abc@gadgetstouse.com, oder geben Sie nur den Domänennamen ein, z. B. @gadgetstouse.com, um die Einstellungen auf alle zugehörigen E-Mails der Domäne anzuwenden.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Filter erstellen.

  • Aktivieren Sie „Nie an Spam senden“ und „Auch Filter auf übereinstimmende Konversationen anwenden“ und klicken Sie auf die Schaltfläche „Filter erstellen“.

  • Das ist es. Alle Ihre zuvor erhaltenen und anstehenden E-Mails werden direkt in Ihrem primären Posteingang ankommen.

Empfangene E-Mails als Nicht-Spam markieren und melden

Wenn Sie glauben, dass eine wichtige E-Mail versehentlich in Ihrem Spam-Ordner in Gmail angekommen ist, können Sie Gmail anweisen, dies zu verhindern. Google Mail bietet dafür eine spezielle Schaltfläche “Kein Spam melden”. Befolgen Sie diese einfachen Schritte, um dasselbe zu tun.

  • Öffnen Sie Ihr Gmail-Konto im Webbrowser.
  • Scrollen Sie in der linken Seitenleiste nach unten, um Spam zu finden, und klicken Sie darauf, um alle Spam-E-Mails zu öffnen.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Keinen Spam melden“, um Google Mail anzuweisen, solche Nachrichten nicht als Spam in Ihrem Postfach zu kennzeichnen.

  • Das ist es. Alle diese E-Mails landen jetzt direkt in Ihrem primären Posteingang, anstatt im Spam zu landen.

Fügen Sie Ihren Kontakten einen Absender hinzu, um das Label Spam zu vermeiden

Eine weitere effektive Methode, um zu verhindern, dass E-Mails direkt in Ihrem Spam-Ordner landen, besteht darin, die E-Mail-Adresse des Absenders als einen Ihrer Google-Kontakte hinzuzufügen. Standardmäßig markiert Google Mail eine empfangene E-Mail von Ihren Kontakten niemals als Spam, es sei denn, Sie tun dies manuell. Befolgen Sie diese einfachen Schritte, um Ihren Kontakten eine Absenderadresse hinzuzufügen.

  • Öffnen Sie Google Mail in Ihrem Webbrowser und suchen Sie die E-Mail-Adresse des Absenders, dessen Threads als Spam markiert werden.
  • Bewegen Sie Ihren Mauszeiger über den Namen des Absenders und klicken Sie auf die Schaltfläche Zu Kontakten hinzufügen, um den Absender zu Ihren Kontakten hinzuzufügen.

Die E-Mail-Adresse des Absenders wird sofort zu Ihren Google-Kontakten hinzugefügt und weitere E-Mail-Threads werden immer in Ihrem primären Posteingang eingehen.

Bonus-Tipp: Vermeiden Sie es, auf Links in Spam-E-Mails zu klicken

Nachdem Sie nun gelernt haben, E-Mails zu reparieren, die fälschlicherweise als Spam markiert wurden, ist es an der Zeit, dass Sie lernen, wie Sie Links vermeiden und blockieren, die über solche E-Mails empfangen werden. Befolgen Sie diese detaillierte Anleitung, um zu vermeiden, auf Links in Spam-E-Mails zu klicken.

Abschluss: Postfach steuern

Wir hoffen, dass Sie jetzt gelernt haben, wie Sie verhindern können, dass E-Mails in den Spam-Ordner Ihres Google Mail-Postfachs gelangen. Wenn Ihnen diese 2-minütige Lektüre bei der Lösung Ihres Google Mail-Problems geholfen hat, klicken Sie auf die Schaltfläche „Gefällt mir“ und teilen Sie sie mit Ihren Freunden, um ihnen bei ihren bestehenden Postfachproblemen zu helfen. Bleiben Sie dran für weitere Anleitungen zur Fehlerbehebung.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.