9 Möglichkeiten, um das Abstürzen der Kamera-App oder das Nichtfunktionieren auf einem Android-Telefon zu beheben

Manchmal können Android-Benutzer Probleme haben, bei denen die Kamera-App nicht geöffnet wird, beim Öffnen abstürzt oder eine Fehlermeldung wie “Leider wurde die Kamera angehalten” ausgegeben und nicht vollständig funktioniert. Solche Probleme können lästig sein, wenn Sie auf Bilder oder Videos auf Ihrem Telefon klicken möchten. Hier sind einige einfache Möglichkeiten, mit denen Sie das Abstürzen der Kamera-App oder das Nichtfunktionieren von Problemen auf Ihrem Android-Telefon beheben können.

Die Kamera-App stürzt ab oder funktioniert nicht auf dem Android-Telefon? Hier ist der Fix

Unter Android werden die Kameraprobleme normalerweise durch Softwareprobleme verursacht. In diesem Fall können Sie die Kamera-App möglicherweise nicht verwenden. Es stürzt entweder während der Verwendung ab oder wird gar nicht erst geöffnet. Im Folgenden sind einige häufige Probleme aufgeführt, die bei der Kamera-App auftreten können:

Beheben Sie, dass die Kamera-App auf dem Android-Telefon abstürzt oder nicht funktioniert

  • „Leider hat die Kamera angehalten“ Meldung
  • Meldung „Verbindung zur Kamera nicht möglich“
  • Fehler „Warnung: Kamera fehlgeschlagen“
  • Kamerafehler: Beim Kameragerät ist ein schwerwiegender Fehler aufgetreten
  • Die Kamera-App stürzt ständig ab oder friert ein

Es kann auf jedem Android-Telefon auftreten, von Samsung, Xiaomi, Poco, Realme, Oppo, Vivo, OnePlus usw. Diese Probleme können im Allgemeinen durch einfache Schritte zur Fehlerbehebung behoben werden. Im Folgenden finden Sie verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Kameraprobleme auf Ihrem Android-Telefon beheben können.

1. Starten Sie das Telefon neu

Als erstes müssen Sie Ihr Telefon neu starten. Dadurch wird das Gerät weich zurückgesetzt und alle temporären Fehler oder Störungen werden behoben. Um das Telefon neu zu starten, halten Sie die Ein-/Aus-Taste gedrückt. Sobald Sie das Power-Menü sehen, tippen Sie auf Neustart oder Neustart.

Öffnen Sie nach dem Neustart des Geräts die Kamera-App, um zu sehen, ob sie ordnungsgemäß funktioniert. Wenn nicht, fahren Sie mit den anderen Lösungen unten fort.

2. Stopp erzwingen, Daten für Kamera löschen

Die andere Möglichkeit besteht darin, das Beenden der Kamera-App zu erzwingen und ihre Daten zu löschen, um neu zu starten. Führen Sie dazu die folgenden Schritte aus.

  1. Öffnen Sie die Einstellungen auf Ihrem Android-Telefon.
  2. Gehen Sie zu Apps & Benachrichtigungen > Alle Apps anzeigen.
  3. Scrollen Sie hier und wählen Sie die Kamera-App aus.
  4. Klicken Sie auf Stopp erzwingen und öffnen Sie die Kamera, um zu sehen, ob sie funktioniert.
  5. Wenn nicht, wiederholen Sie die Schritte, um die App-Infoseite der Kamera zu öffnen, und klicken Sie auf Speicher & Cache.
  6. Tippen Sie auf Speicher löschen und bestätigen Sie die Aufforderung.

Dadurch wird die Kamera-App auf die Standardeinstellungen zurückgesetzt und alle zeitweiligen Probleme behoben.

3. Überprüfen Sie die Kameraberechtigungen

Die Kamera-App stürzt ab oder wird automatisch geschlossen, wenn Sie sie öffnen, wenn sie keine Berechtigung zum Zugriff auf die Kamera-Hardware hat. Überprüfen Sie daher, ob Sie die Berechtigung versehentlich verweigert haben, und aktivieren Sie sie wie folgt erneut:

  1. Öffnen Sie die Einstellungen auf Ihrem Android-Telefon.
  2. Gehen Sie zu Apps & Benachrichtigungen > Alle Apps anzeigen.
  3. Scrollen Sie hier und wählen Sie die Kamera-App aus.
  4. Klicken Sie auf Berechtigungen und wählen Sie Kamera.
  5. Ändern Sie es in Zulassen, falls noch nicht geschehen.

4. Geben Sie den Speicherplatz Ihres Telefons frei

Android-Telefone benötigen für eine reibungslose Funktion eine bestimmte Menge an freiem Speicherplatz. Es sind normalerweise 10 % Ihrer gesamten Speicherkapazität. Wenn der Speicher fast voll ist, kann es sein, dass das Telefon und die Kamera-App ins Stocken geraten.

Sie können den verbleibenden Speicherplatz auf Ihrem Telefon überprüfen, indem Sie zu Einstellungen > Speicher gehen. Sie können dann unerwünschte Anwendungen, Downloads und andere Dateien entfernen, um Platz zu schaffen. So können Sie mit Files by Google Speicherplatz freigeben.

5. Nach Software-Updates suchen

Smartphone-Hersteller pushen regelmäßig Software-Updates, um neue Funktionen hinzuzufügen und zeitweilige Fehler oder Probleme mit dem Telefon zu beheben. Überprüfen Sie also Ihr Telefon und aktualisieren Sie es auf die neueste Version, um Firmware-bezogene Probleme zu beheben.

  1. Öffnen Sie die Einstellungen auf Ihrem Android-Telefon.
  2. Scrollen Sie nach unten und klicken Sie auf System > Erweitert.
  3. Wählen Sie hier Software-Update.
  4. Prüfen und installieren Sie, ob Updates für Ihr Gerät verfügbar sind.

6. Booten Sie im abgesicherten Modus

Der abgesicherte Modus deaktiviert alle Apps und Funktionen von Drittanbietern, damit Sie Probleme auf Ihrem Telefon finden können. So booten Sie im abgesicherten Modus:

  1. Halten Sie die Ein-/Aus-Taste Ihres Telefons gedrückt.
  2. Sobald das Energiemenü angezeigt wird, tippen und halten Sie die Optionen Ausschalten oder Neustart.
  3. Innerhalb von Sekunden erhalten Sie die Eingabeaufforderung für den abgesicherten Modus.
  4. Tippen Sie auf OK, um Ihr Telefon im abgesicherten Modus neu zu starten.

ODER

  1. Wenn keine Option angezeigt wird, schalten Sie Ihr Telefon aus.
  2. Drücken Sie nun die Power-Taste, um es hochzufahren.
  3. Halten Sie beim Starten des Telefons gleichzeitig die Ein-/Aus-Taste + die Leiser-Taste gedrückt.

Sobald das Telefon startet, sehen Sie unten links das Wasserzeichen “Abgesicherter Modus”. Dies bedeutet, dass das Telefon erfolgreich im abgesicherten Modus gestartet wurde.

Versuchen Sie, die Kamera-App zu öffnen, um zu sehen, ob sie einwandfrei funktioniert. Wenn ja, wird das Problem von einer der Drittanbieter-Apps auf Ihrem Telefon verursacht. Überprüfen Sie die kürzlich installierten Apps oder Apps mit Kameraberechtigungen und entfernen Sie diejenigen, von denen Sie vermuten, dass sie Probleme verursachen.

Um den abgesicherten Modus zu beenden, starten Sie einfach Ihr Telefon neu oder schalten Sie es aus und starten Sie es normal.

7. Cache-Partition löschen

Beim Löschen der Cache-Partition werden temporäre oder beschädigte Daten gelöscht, wodurch viele Probleme behoben werden können. Wenn Sie die Software Ihres Telefons kürzlich aktualisiert haben, empfehlen wir Ihnen, die Cache-Partition aus der Wiederherstellung zu löschen.

Gehen Sie jedoch vorsichtig vor und sichern Sie Ihre Daten, wenn Sie das Telefon versehentlich formatieren. So löschen Sie die System-Cache-Partition:

  1. Schalten Sie zunächst Ihr Telefon aus.
  2. Halten Sie nun gleichzeitig die Taste Power+ Volume Down gedrückt. Die Tastenkombination kann auf Ihrem Telefon anders sein – überprüfen Sie sie bei Google, indem Sie suchen „So öffnen Sie das Wiederherstellungsmenü auf .“
  3. Sobald Sie die richtige Tastenkombination gedrückt halten, startet Ihr Telefon in den Wiederherstellungsmodus.
  4. Navigieren Sie im Wiederherstellungsmenü mit den Lautstärketasten zur Wipe Cache Partition.
  5. Drücken Sie die Power-Taste, um die Cache-Partition auszuwählen und zurückzusetzen.

Stellen Sie sicher, dass Sie nur die Cache-Partition und nicht das gesamte Telefon löschen. Andernfalls gehen alle Daten verloren.

8. Führen Sie einen Werksreset durch

Die letzte Option zum Beheben von Kameraabstürzen oder nicht funktionierenden Problemen unter Android besteht darin, einen Werksreset durchzuführen. Dadurch werden alle Daten gelöscht und Ihr Telefon auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt, so wie Sie es ausgepackt haben. Es behält jedoch alle installierten Softwareupdates bei.

  1. Öffnen Sie die Einstellungen auf Ihrem Android-Telefon.
  2. Gehen Sie zu System > Erweitert > Optionen zurücksetzen.
  3. Klicken Sie hier auf Alle Daten löschen (Werksreset).

Hinweis: Dadurch werden alle Daten auf dem Gerät gelöscht, einschließlich Ihrer Apps, Fotos, Dokumente und anderer Dateien.

9. Problem mit der Kamera-Hardware?

Verwenden Sie eine Kamera-App eines Drittanbieters oder testen Sie die Kamera im versteckten Testmenü des Telefons. Wenn keine der Lösungen funktioniert und die Kamera immer noch das automatische Schließen erzwingt oder abstürzt, kann dies an Problemen mit der Kamerahardware liegen.

Dies geschieht normalerweise aufgrund von Flüssigkeitsschäden. Wie auch immer, wir empfehlen Ihnen, Ihr Telefon zur weiteren Diagnose des Problems zu einem autorisierten Reparaturzentrum zu bringen.

Einpacken

Dies waren einige einfache Korrekturen, die Sie ausprobieren sollten, wenn die Kamera Ihres Android-Telefons abstürzt oder nicht richtig funktioniert. Normalerweise behebt ein einfacher Neustart oder das Löschen der Daten der Kamera-App das Problem. Wenn dies jedoch nicht der Fall ist, können Sie mit anderen angegebenen Lösungen fortfahren. Wie auch immer, lassen Sie mich wissen, was für Sie funktioniert hat. Bei Zweifeln oder Fragen können Sie sich gerne über die Kommentare unten melden.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.